VITAMIN B(IER) – ALKOHOHL AUF DER BÜHNE

VITAMIN B(IER) – ALKOHOHL AUF DER BÜHNE
VITAMIN B(IER) – ALKOHOHL AUF DER BÜHNE

Achtung Spoileralarm: In diesem Artikel soll es nicht um eine Opernaufführung gehen (wobei, der Alkohol ist ja schließlich nicht umsonst eine sogenannte „Volksdroge“). Fakt ist, dass überall wo Live-Musik stattfindet nicht nur Musik-Konsum stattfindet. Sondern auch der Alkohol in großen Mengen konsumiert wird. Musiker feiern sozusagen ständig auf der Arbeit. Doch, wie du hoffentlich weißt, geht das glücklicherweise auch ohne Alkohol.

Jeder kann und sollte es so handhaben, wie er es für richtig hält. Allerdings ist der Grat sehr schmal von der hemmungslosen und kreativen Alkohol-Ekstase zur völligen erbarmungslosen Dichtheit. Das sollte jedem klar sein. Ein gewisses Maß (nicht nur das in den Krügen) muss beachtet werden. Da spreche ich leider aus eigener Erfahrung – was ich mit meiner Band schon alles erlebt habe, würde ein Buch füllen. 😊

Ein Begriff tritt immer wieder in den Vordergrund, wenn wir Musiker nach dem Grund ihres Alkoholkonsums auf der Bühne befragen: Die Hemmschwelle. Ja, keiner will das Gefühl haben, sich vor dem Publikum zum Affen zu machen. Aber als Unterhalter, was Musiker nun einmal sind, gehört das einfach dazu. Davor solltest du keine Angst haben. Da ändern auch zig Bier nichts – im Gegenteil: Irgendwann wird es wesentlich peinlicher als ohne ein Einziges!

Es muss klar sein, dass das persönliche Empfinden des Spielens besser als das Tatsächliche beim Spielen mit Alkohol ist. Höre dir einfach mal Aufnahmen mit und ohne Stoff an.

Unter Musikern gilt teilweise eine Verherrlichung des Alkoholismus. Wenn du trinken willst gerne – aber idealerweise nach dem Konzert bzw. am Ende einer Tour. Sollte das gemeinsame Saufen wichtiger sein als die musikalische Darbietung, steht Zukunft der Band sowieso auf höchst fragilen Krügen. Denn unabhängig von der musikalischen Leistung werden Menschen mit Alkohol nicht unbedingt in Gänze ruhiger und ausgeglichener.

Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn Du auf diese Links klickst und Produkte kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für Dich an. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Thanks for your support – Rock on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.