ENDLICH NORMALE LEUTE – FESTIVALS

ENDLICH NORMALE LEUTE – FESTIVALS
ENDLICH NORMALE LEUTE – FESTIVALS

Junge, was war das für eine trostlose Phase. Klar, es ist mitnichten alles gut. Aber als Mensch nur noch daheim zu sitzen ist einfach auf Dauer trostlos. Und für Musiker geht das schon gar nicht. Umso erfreulicher, dass es dieses Jahr endlich wieder Festivals gab. Ja, FESTIVALS! Von denen gab es vor Corona eine gefühlt unendliche Anzahl für sämtliche Geschmäcker. Im Kern geht es um die gemeinsame Zelebration der Lieblingsmusik mit Gleichgesinnten. Blut, Schweiß und wenig Tränen – zumindest im Idealfall.

Glücklicherweise sind viele Veranstalter durch die Pandemie gekommen. Ich bitte dies auch zu bedenken, wenn auf dem ein oder anderen Festival nicht alles reibungslos geklappt haben sollte. Es fehlt neben den monetären Mitteln auch einfach an der Routine. Der erste Gig nach der Pandemie-bedingten Zwangspause lief schließlich auch nicht ohne jegliche Zwischenfälle, oder? Bei uns jedenfalls nicht. 😊

Für mich gehören Sonnenbrand und eine Schlammschlacht einfach dazu. Die äußeren Einflüsse können wir sowieso nicht ändern. Also sollte immer das beste daraus gemacht werden. Sorgen lassen sich schließlich auch ohne Spülmittel wegspülen. Das ganze Abenteuer muss auch nicht mit einer Materialschlacht entschieden werden. Ganz ehrlich, ein Zelt, Schlafsack, ein paar frische Klamotten und „Getränke“ reichen völlig. Trotzdem finde ich es amüsant so manche Aufrüstungsorgie beobachtet zu haben: Im Truppenzelt pennen, morgens um halb 4 das Aggregat anschmeißen, danach einmal die eigene PA „testen“, pünktlich um 8 Uhr die Flagge hissen und dabei die erste Dose aus dem Kühlschrank stechen, um danach der eigenen Kloschüssel im Klo-Zelt einen Besuch abzustatten. 😊

Es bleibt meistens die Diskussion im Freundeskreis nicht aus, wer wie viele Bands gesehen hat. Ganz ehrlich, ich freue mich für jede Band, wenn sie vor voller und brennender Hütte spielen kann. Aber dieser primäre Geschlechtsteil-Vergleich hinkt gewaltig. Denn es geht um den Spass und das Feeling. Und hier hat jeder andere Präferenzen. Noch nie in jüngerer Geschichte wurde uns so vor Augen geführt, wie kurz das Leben sein kann. Deshalb gilt: Baut keinen Scheiss, habt Spass und wühlt im Dreck mit normalen Leuten!

Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn Du auf diese Links klickst und Produkte kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für Dich an. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Thanks for your support – Rock on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.